Pressemitteilungen

20.04.2005
Rauchgasentschwefelungsanlagen für Portugal und Spanien
Babcock-Hitachi hat Aufträge in Wert von EUR 70 Millionen erhalten

Babcock-Hitachi Europe GmbH (BHE) und  die japanische Schwestergesellschaft BHK, die auch eine Zweigstelle in Oberhausen unterhält, haben gerade neue Aufträge in Höhe von knapp EUR 70 Millionen erhalten. Kunde ist die Muttergesellschaft Hitachi Ltd., die Ende März sechs Bestellungen für den Einbau von Rauchgasentschwefelungsanlagen (REA) in Spanien und Portugal erhielt. Der Wert des Hitachi-Auftrages liegt bei ca. EUR 90 Millionen. Dies stellt die erste schlüsselfertige REA für Hitachi in Westeuropa dar. Die Auslegung und Lieferung der REA für Portugal und Spanien erfolgt über BHE und BHK.

 

Der Auftrag entspricht einer EU-Regelung, die die oberen Grenzwerte auf  Schwefeloxid (SOx), Stickstoffoxid (NOx) und Staub festlegt. Sie wird ab 1. Januar 2008 in Kraft treten. Es obliegt Versorgungsunternehmen, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um Emissionen aus neuen und alten Kraftwerken zu reduzieren. Eine solche Maßnahme bezieht sich auf die Montage einer Entschwefelungsanlage, wobei die Hitachi-REA über 90% des SOx aus Emissionen entfernt.

 

Die sechs REA sind für Abono II (Spanien/556MW), Soto III (Spanien/350MW) und Sines I-IV (Portugal/314MW, 4 Anlagen) bestimmt. Nach Montage wird mit der Inbetriebnahme der Kraftwerke ab August 2007 begonnen.

 

Die Aufträge stammen von der spanischen Stromgesellschaft Hidroelectrica del Cantabrico, S.A., und der portugiesischen Gesellschaft Companhia Portuguesa de Produção de Electricidade, S.A., die der Gruppe Energias de Portugal (EdP) gehört, zusammen mit Konsortialpartner Cobra Instalaciones y Servicios, S.A. Die vorliegenden neuen Bestellungen folgen der im Juni 2004 zustande gekommenen Geschäftstransaktion mit dem Kraftwerk Kozienice (REA) in Polen.

 

Herr Shigeharu Mano, Vorstandsvorsitzender des Energieanlagenbereiches von Hitachi, Ltd., führte aus: „Unser Erfolg bei der Verbuchung dieser Aufträge basiert auf unserer auf den neuesten Stand ausgerichteten Technologie, die für hohe Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sorgt, und auch auf erfahrene Profis, die innerhalb einer flexiblen Organisationsstruktur unter Nutzung unserer Unternehmensgruppe Babcock-Hitachi Europe GmbH arbeiten. Daß wir die entsprechenden Umweltprodukte und Produkte hoher Qualität herstellen, verpflichtet uns, unsere Präsenz auf diesem Markt auszubauen. Aufgrund unserer nachgewiesenen langjährigen Erfahrung im Bau von schlüsselfertigen Energieerzeugungsanlagen ist Hitachi ein führender Gesamtlösungsanbieter, welcher den wachsenden Bedarf der Branche, Fragen der Energieerzeugung und des Umweltschutzes anzugehen, deckt".

 

BHE ist auch daran beteiligt, zwei neue gasbefeuerte Kraftwerke in Spanien zu bauen. Das gesamte Engineering für „Cas Tresorer“ auf Majorca und „Barranco II“ auf Gran Canaria wird seitens BHE geliefert. Die Anlagen haben jeweils eine Leistung von 220 MW. Der Lieferumfang schließt auch die Erstinbetriebnahme beider Anlagen ein. Kunde ist Duro Felguera, der die zwei Kraftwerke für Endesa, den spanischen Energieanbieter, baut.


Pressekontakt
Herr Helge Schulz
Tel.: +49 (0)203 / 8038 - 2929