Kraftwerkssimulation

Lebensdauer erhöhen, Anlagen überwachen

Regler, Sensoren, Pumpen und Ventile: Ein modernes Kraftwerk besteht aus mehreren Tausend Bauteilen, die zuverlässig und effizient ihre Arbeit verrichten müssen. Schon bei der Planung einer neuen Anlage nutzt man daher modernste IT-Werkzeuge (etwa zur Strömungsberechnung), damit die Anlage und ihre Komponenten optimal ausgelegt sind.

Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe nutzt nicht nur modernste Planungssoftware für den Bau und die Inbetriebnahme von Kraftwerken und Komponenten. Wir entwickeln diese Werkzeuge auch weiter, um zum Beispiel die Lebensdauer von Anlageteilen zu erhöhen und damit Kosten zu sparen.

Künftig wird es sogar möglich sein, ein komplettes Kraftwerk virtuell am Computer abzubilden - inklusive aller aktuellen Daten und Messwerte. Diese „dynamische Simulation" einer Gesamtanlage hätte zwei Vorteile. Zum einen kann man Mitarbeiter am Rechner für ihre Aufgaben trainieren. Zum anderen lassen sich wichtige Prozesse - etwa das Anfahren eines Kraftwerks nach einer Revision - bereits am Rechner simulieren. Langfristig sollen Kraftwerksbetreiber ihre Anlage sogar online überwachen lassen, damit Probleme frühzeitig erkannt und behoben werden.